Grund und Zusatzversicherungen

Die Grund und Zusatzversicherung der Krankenkasse – was ist der Unterschied?

Lesezeit 3 Minuten

Im Schweizer Krankenversicherungssystem gibt es die KVG, die Krankenkassengrundversicherung und die VVG, die Krankenkassenzusatzversicherung. Welche Unterschiede es gibt und welche Leistungen die beiden Versicherungen abdecken, erkläre ich dir in diesem Blogbeitrag.

Keine Lust zu lesen? Schau dir das Video zum Thema auf YouTube an!

Die KVG – die Grundversicherung

Die Krankenkassengrundversicherung ist für alle Menschen, die in der Schweiz leben und angemeldet sind, obligatorisch und somit eine Pflichtversicherung. In der Grundversicherung bezahlst du eine Jahresfranchise und Selbstbehalt.

Die Grundversicherung deckt Unfall, Krankheit, Schwangerschaft und Geburtsgebrechen ab. Den Unfall kannst du, insofern du mindestens 8 Stunden bei deinem Arbeitgeber angestellt bist, ausschließen, da es dafür eine separate Unfallversicherung gibt.

Es gibt verschiedene Versicherer und du hast die freie Wahl. Jede Krankenkassengrundversicherung muss dich aufnehmen und ein Gesundheitscheck, bzw. eine Gesundheitsdeklaration vor Aufnahme ist nicht erforderlich. Bist du mit deiner Krankenkasse unzufrieden oder die Beiträge werden dir zu teuer und du findest etwas günstigeres, kannst du den Jahresvertrag 3 Monate vor Laufzeitende kündigen und deine Krankenkasse wechseln. Die Prämien der Krankenkasse haben sich übrigens in den letzten 19 Jahren immer zum Jahreswechsel erhöht.

Bei der Grundversicherung kannst du verschiedene Modelle wählen und so die Prämien günstiger gestalten. Hier gibt es zum Beispiel das Telefonmodell oder das Hausarztmodell.

In unserem Vergleichsrechner kannst du die verschiedenen Versicherer und Prämien vergleichen!

Die VGG – die Zusatzversicherung

Die Zusatzversicherungen sind freiwillig und müssen nicht abgeschlossen werden.

Die meisten Versicherer verlangen für die Zusatzversicherungen eine Gesundheitsdeklaration, um zu entscheiden, ob diese dich aufnehmen oder nicht. Im sogenannten Under Rating musst du neben Alter, Größe und Gewicht, auch deine Vorerkrankung mitteilen.

Die Zusatzversicherungen agieren immer komplementär zu den den Grundversicherungen, das heißt, die Grundversicherung zahlt zuerst und die Differenz wird von der Zusatzversicherung übernommen.

Da einige Leistungen in der Grundversicherung nicht ausreichend oder teilweise gar nicht abgedeckt sind, ist eine Zusatzversicherung sehr zu empfehlen. Für spezielle Wünsche wie zum Beispiel das Fitnessabo, eine Reiseversicherung oder die Einzelzimmeroption muss jeder selber schauen, ob es die zusätzliche Prämie wert ist.

Die Zusatzversicherungen haben im Gegensatz zu den Grundversicherungen unterschiedliche Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen. Die Laufzeiten können zwischen einem und 5 Jahren variieren und die Kündigungsfrist zwischen 3 und 6 Monaten, du musst also individuell in deiner Police schauen, dass es im Fall eines Kündigungswunsches nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Hier findest du einen Vergleichsrechner zur Krankenkassenzusatzversicherung.

Brauchst du mehr Informationen? In meinem kostenlosen E-Book “Die 5 wichtigsten Versicherungen der Schweiz” erhältst du noch einen tieferen Einblick in die Zusatzversicherungen der Schweiz. Mit einem Klick auf den untenstehenden Button kannst du es kostenlos downloaden.

Let’s stay in touch!